Montag, 24. Juni 2024

Berufsbegleitende Erzieher*innen-Ausbildung

 people-berit

Berufsbegleitende Erzieherinnen- und Erzieherausbildung
nächster Ausbildungsstart Schuljahr 2024/2025

An wen richtet sich das neue Angebot?

  • Pädagogische Fachkräfte, die sich parallel zu ihrem Arbeitsvertrag weiterqualifizieren möchten, um neue Kompetenzen zu erwerben und in den Gruppenleitungsdienst wechseln zu können.
  • Keine Altersbeschränkung, d. h. auch für all diejenigen ein Angebot, die bereits lange in sozialpädagogischen Einrichtungen arbeiten und somit schon länger aus der schulischen Ausbildung heraus sind.

Wie ist die Erzieherinnen- und Erzieherausbildung in Teilzeitform organisiert bzw. inhaltlich strukturiert?

Die berufsbegleitende Ausbildung ist genauso wie die Vollzeitausbildung in berufsspezifische und berufsübergreifende Lernbereiche strukturiert und erstreckt sich über einen Zeitraum von 3 Jahren, in zwei Ausbildungsabschnitten:

01.08.2022 bis zum 31.01.2024 und vom 01.02.2024 bis zum Abschluss am 31.07.2025

Ein neuer Ausbildungsgang startet bei ausreichender Nachfrage zum Schuljahr 2024/2025.

Der theoretische Unterricht (insgesamt 2400 Stunden) wird wöchentlich am Donnerstag und Freitag jeweils von 7:45 – 16:30 Uhr sowie in zwei Blockwochen jeweils zu Beginn eines Ausbildungsabschnitts in der BBS Marienhain stattfinden.

An den anderen Wochentagen ist der praktische Teil der Ausbildung zu absolvieren (mind. 600 Stunden in einem kontinuierlichen pädagogischen Gruppenprozess über den Ausbildungszeitraum); 180 Stunden sind verpflichtend in einem zweiten pädagogischen Handlungsfeld mit Beginn des zweiten Ausbildungsabschnitts zu erbringen (Vorgabe des Kultusministeriums).

Die Ausbildung wird mit einer Facharbeit und zwei schriftlichen Abschlussklausuren (Deutsch und ein Modul des berufsspezifischen Lernbereichs) abgeschlossen. Die praktische Abschlussprüfung erfolgt in der sozialpädagogischen Einrichtung, in der die Praxisstunden absolviert werden, bzw. in der die/der Angestellte in Ausbildung unter Vertrag steht.

Welche Aufnahme-Voraussetzungen müssen Interessenten für die berufsbegleitende Ausbildung (BERIT) zur Erzieherin/zum Erzieher erfüllen?

Welche Bedingungen muss der Träger/Arbeitgeber schaffen?

  • Stellenausschreibung für eine pädagogische Fachkraft als Zweitkraft im Gruppendienst, die die duale Ausbildungsform ermöglicht (zu empfehlen ist es, bei Vertragsabschluss die Notwendigkeit des zweiten Praxisfeldes als Ausbildungsbedingung mitzuplanen (180 Stunden); hier bietet sich ein „Arbeitsplatz-switchen“ von zwei MitarbeiterInnen in Ausbildung in unterschiedlichen pädagogischen Arbeitsfeldern des gleichen - oder eines Partner-Trägers an)
  • Sicherstellung des Stundenumfangs in einem kontinuierlichen pädagogischen Arbeitsprozess
  • Beauftragung einer Mentorin/eines Mentors innerhalb der Einrichtung (ErzieherIn oder höherqualifizierte Fachkraft) zur Begleitung der Angestellten in Weiterbildung
  • Beratung interessierter Träger und Einrichtungsleitungen seitens des Kultusministeriums:
    Broschüre des niedersächsischen Kultusministeriums
    Flyer Teilzeitausbildung mit Vergütung.pdf

 

people-berit 

Sind Sie interessiert an der Weiterqualifikation
als Bewerber*in oder
als Arbeitgeber*in und Kooperationspartner*in?


Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf – Bewerbungen sind jederzeit möglich:

BBS Marienhain gGmbH
Andrea Lorentz
(Fachbereichsleiterin der Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistenz,
Fachschule für Sozialpädagogik)
04441 / 935114
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldeformularpdficon small


 

KOOPERATIONS- UND PRAXISPARTNER ->


 


P R E S S E

aktueller Zeitungsartikel (4. März 2022):

OV2022-03-04 kl

aktueller Zeitungsartikel (6. Januar 2022):

OV2022-01-06-kl

Informationen zur Anmeldung

Hier geht es direkt zu den Anmelde-Informationen und Aufnahmeanträgen der verschiedenen Schulzweige.

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online