Dienstag, 17. Oktober 2017

Regionales Lernen

Von: Gabriele Grieshop im Oktober 2013

Mit Beginn des Schuljahres 2013/2014 startete in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Regionales Lernen der Universität Vechta (www.regionales-lernen.de) das neukonzipierte Angebot „Regionales Lernen“.

Regionales Lernen ist ein Unterrichtskonzept für außerschulisches und handlungsorientiertes Lernen im Nahraum. Diverse Forschungsvorhaben untersuchten die Effekte Regionalen Lernens und kommen zu dem Ergebnis, dass es ein geeignetes Instrument ist, die regionale Identität und die Gestaltungskompetenz von Schülerinnen und Schülern zu erhöhen.

In verschiedenen Beispielfeldern im Primar- sowie Sekundarstufenbereich, in deren Zentrum jeweils die originale Begegnung mit dem Lerngegenstand steht, wurde das Konzept bisher erfolgreich eingeführt. Für den frühkindlichen Bildungsbereich gibt es demgegenüber kaum entsprechende Umsetzungsansätze beziehungsweise Untersuchungen zur Wirksamkeit. Vor diesem Hintergrund entstand die Idee der Zusammenarbeit, das Konzept Regionales Lernen nun ebenfalls für die frühe Bildung anwendbar und bildungswirksam werden zu lassen.

In einem Wechselspiel zwischen Theorie und Praxis ist es Ziel, dass die teilnehmenden zukünftigen Erzieherinnen und Erzieher ein methodisch-didaktisches Handwerkszeug erlernen (Konzept: Regionales Lernen), das Ihnen die Einbeziehung des regionalen Umfelds in der frühkindlichen Erziehung erleichtert und für die Kinder effektvoller gestaltet. Sie sollen in die Lage versetzt werden, adressatengerechte, handlungsorientierte Lernarrangements zu gestalten und eine aktiv-entdeckende Lernhaltung zu unterstützen. So soll frühzeitig eine Verbindung mit dem Lebensumfeld, eine regionale Identifikation unterstützt werden sowie die Gestaltungskompetenz der Kinder gefördert werden.

Dass Regionales Lernen viel Raum für Erfahrungen und Erleben bietet sowie Neugier und Interesse wecken kann, zeigen folgende Impressionen.

Erster Besuch des Lernstandortes Hof Espelage im September 2013 –  „Schnuppern“

Zweiter Besuch des Lernstandortes Hof Espelage im September 2013 – „Erproben“

Informationen zur Anmeldung

Hier geht es direkt zu den Anmelde-Informationen und Aufnahmeanträgen der verschiedenen Schulzweige.

Aktuell sind 29 Gäste und keine Mitglieder online