Donnerstag, 22. Oktober 2020

Die Pfützenhüpfer

Lehrer der BBS Marienhain veröffentlichen Unterrichtsmaterial

Lehrer sind ständig auf der Suche, um den eigenen Unterricht noch lebendiger zu gestalten. Geeignete Praxismaterialien für die Ausbildung zur Sozialassistenz oder zum/zur Erzieher*in sind jedoch noch begrenzt. Es gibt bisher nur wenig unmittelbar an den zukünftigen Alltag der Pädagogen angeknüpftes Material, das den Schülerinnen und Schülern die Verbindung zwischen Theorie und Praxis erleichtert.

Genau dieser Umstand war es, den Anja Böckmann, Yvonne Grüner und Simon Kalkhoff dazu brachte, selbst Unterrichtsmaterial zu entwickeln und dieses dann dem Verlag "Handwerk und Technik" in Hamburg vorzustellen. Nach einem Jahr intensiver, kreativer und produktiver Arbeit ist die fiktive Kindergartengruppe "Die Pfützenhüpfer" entstanden, die nun den pädagogischen Unterricht noch anschaulicher, praxis- und handlungsorientierter und vor allem kompetenzorientierter gestalten soll.

Das Unterrichtsmaterial besteht aus einen Grundkartenset, in dem 21 Kindbeschreibungen, 4 Erzieher- bzw. Mitarbeiterbeschreibungen, 1 Einrichtungsleitung, 3 Situationsanalysen zur Kita, 2 Übersichtskarten der Kinder nach Altersstufen und einem Soziogramm der Gruppe. Hinzu kommen 2 Poster, die die Gruppe und den Gruppenraum visualisieren.

"Die Idee zu der Gruppe war bereits bei unserem ersten Treffen da", schildern die Autoren. "Uns störte, dass Schüler bei der Verbindung zwischen Theorie und Praxis häufig mit Praxisbeispielen arbeiteten, die nur Ausschnitte aus dem Leben der Kinder zeigten. Dabei ging der ganzheitliche Blick auf das Kind, auf seine Ressourcen (z.B. auch im familiären Hintergrund) verloren. Außerdem fehlte die mögliche Auseinandersetzung mit einem Kind über einen längeren Zeitraum oder auch unterrichtsübergreifend. Die Praxis blieb im Unterricht so immer zu theoretisch."

Die Wirklichkeit sei aber anders, so die drei Lehrer der BBS Marienhain Vechta. In der Praxis würden Schüler*innen über viel mehr Informationen über die einzelnen Kinder verfügen. Auch die Beziehungen zwischen den Kindern seien von Bedeutung, ebenso die individuellen Herausforderungen im Alltag, die Vorlieben für bestimmte Erzieher, für unterschiedliche Tätigkeiten.

"Jedes Kind im Grundkartenset wird mithilfe einer Visualisierung (Yvonne Grüner), seinem Alter, seiner Muttersprache, dem familiären Hintergrund und vielen weiteren Aspekten beschrieben. Die Schüler*innen haben so die Möglichkeit, z.B. Gruppen von Kindern anhand ihrer Interessen zu erstellen. Für sie können gezielte Angebote erdacht werden. Auch die Bedürfnisse der Gruppe werden deutlich und es kann in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit überlegt werden, wie diesen Bedürfnissen pädagogisch sinnvoll begegnet werden kann. Damit wird ein ganzheitlicher Blick auf die Kinder generiert."

Neben den Kindern sind auch die Pädagogen beschrieben. Jede Person verfügt über individuelle Charakterzüge, Hobbys und Vorlieben für bestimmte pädagogische Konzepte. "So wie in einem wirklichen Team treffen hier unterschiedliche Persönlichkeiten zusammen. Das kann auch zu Konflikten führen. Mit den Karten kann somit auch das Thema "Teamarbeit" bearbeitet werden." Sowieso gebe es zahlreiche Möglichkeiten das Set einzusetzen, so die Lehrer weiter. Übrigens verfügen Anja Böckmann, Yvonne Grüner und Simon Kalkhoff selbst über einen pädagogischen Hintergrund und haben viele Jahre in der Praxis gearbeitet. "Das kommt uns natürlich zu Gute!"

Neben dem Grundkartenset gibt es 6 Zusatzsets, die auf die Kinder und Pädagogen zugeschnitten sind. In ihnen werden die Themen "Sprachentwicklung/Sprachförderung", "Bewegungsentwicklung/Bewegungsförderung", "Teamarbeit", "Erziehungs- und Bildungspartnerschaft", "Religion und Ethik" und "Sozial-emotionale Entwicklung" anhand von Handlungssituationen mit dazugehörigen Aufgaben dargelegt.

"Leider ist die Didacta in Stuttgart wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Wir hätten dort eine Präsentation gehabt", so die Drei. "Dennoch bekommen wir bereits Rückmeldungen von Käufern und diese sind sehr positiv! Wir sind gespannt, was noch kommen wird und freuen uns, dass auch die BBS Marienhain das Material einsetzen möchte.


Update Mai 2020

Die Pfützenhüpfer erneut in der Oldenburgischen Volkszeitung:

Pfuetzenhuepfer-Mai2020Vorschau

Informationen zur Anmeldung

Hier geht es direkt zu den Anmelde-Informationen und Aufnahmeanträgen der verschiedenen Schulzweige.

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online